Counseln und Kreativität

Auszüge aus verschiedenen Vorträgen von Harvey Jackins in den Jahren 1972 und 1973

Download PDF

Schmerzerfahrungen kann man aus verschiedenen Perspektiven betrachten. Sie können als eine Reihe von Vorfällen angesehen werden, die vom ersten Vorfall bis in die Gegenwart reichen. Eine Art Kettenreaktion, die alle diese Vorfälle zusammenbindet. Wir nehmen es auf verschiedene Weisen in Angriff. Du kannst mit dem anfangen, was gestern geschehen ist. Du weißt nicht,wodurch Entlastung hervorgebracht wird, bist du etwas ausprobierst. Du musst viele verschiedene Ansätze probieren, bis du etwas findest, das funktioniert.

Ich sprach zu einer Gruppe von Psychotherapeuten. Nach einer Demonstration mit einem von ihnen, umringten mich begeisterte Profis mit den Worten: „So etwas habe ich noch nie gesehen. Wodurch bist du so einsichtsreich? Du hast sofort begriffen, woran er arbeiten musste.“

Natürlich war mein Einsichtsreichtum nicht so groß. Niemand kann im Voraus oder auf den ersten Blick wissen, was genau zu tun ist. In Wirklichkeit habe ich 22 verschiedene Dinge versucht, bevor ich etwas gefunden habe, das funktionierte, aber ich habe sie schnell ausprobiert. Wenn du deinem Klienten genug Aufmerksamkeit schenkst und einen Ansatz machst, dann gibt dir der Klient in einem Bruchteil einer Sekunde eine Rückmeldung. Entweder bekommst du ein Zeichen, dass du auf dem richtigen Weg bist oder dass sich nichts tut. Du brauchst auf nichts warten. Innerhalb der ersten Sekunde probierst du schon etwas anderes. Du machst 22 Anläufe. Anderthalb Minuten später, während die anderen sich fragen, wann du denn anfangen wirst, beim dreiundzwanzigsten Versuch bricht die Person in Tränen aus. Die Zuschauer sagen:“Erstaunliches Einfühlungsvermögen!“

Die Theorie ist wichtig – sie führt uns mit allgemeinen Annahmen bis zu einem bestimmten Punkt– und danach wird Counseln eine Kunst. Und was ist Kunst? Es ist kreativ zu sein. Und was ist kreativ zu sein? In jeder neuen Situation eine frische neue Antwort zu finden..

Rational Island Publishers (Hg.): Present Time. Nr. 136, Juli 2004, Seattle.

Übersetzt von Uta Allers


Last modified: 2017-06-15 15:41:38-07